sr-skip-to-main-content sr-skip-to-main-menu sr-skip-to-footer-menu

Suche

blog-type

Wie DKIM und SPF die Zustellrate Ihres Newsletters verbessern

0
share

Einige E-Mail-Anbieter haben strenge Filter für Spam-Mails. Das ist natürlich gut in Hinblick auf die Sicherheit, dass bedeutet aber auch, dass Ihre Newsletter leicht im Spam-Ordner landen können oder im schlimmsten Fall vom empfangenen Server komplett blockiert werden.

Die Verbesserung der Öffnungs- und Klickraten Ihrer E-Mails trägt dazu bei, die Seriosität Ihrer Newsletter in den Augen der E-Mail-Provider zu verbessern. Die Lösung des Problems könnte allerdings einige größere Maßnahmen erfordern.

Der Grund dafür, warum Nachrichten im Spam-Ordner landen, liegt oft in der unvollständigen Identifizierung der Absenderadresse und Unstimmigkeiten zwischen dem Absender und dem Inhalt (den Links) der Nachricht.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie die sichere Zustellung Ihrer Newsletter mit DKIM und SPF gewährleisten können. Falls Ihnen diese Abkürzungen noch nichts sagen, machen Sie sich keine Sorgen – Sie werden bald deren Bedeutung erfahren.

Sicherer Versand von Newslettern mit DKIM und SPF

DKIM und SPF spielen eine wichtige Rolle bei der Newsletter-Authentifizierung. Ihr Hauptzweck besteht darin, den Absender der E-Mail zu authentifizieren, so dass niemand anderes Nachrichten in Ihrem Namen versenden kann.

Was ist DKIM?

DKIM (DomainKeys Identified Mail) verifiziert die Identität des E-Mail-Absenders. Mit der DKIM-Verifizierung kann ein E-Mail-Client (wie z. B. Gmail und Outlook) erkennen, ob die eingehende E-Mail tatsächlich von Ihnen stammt oder nicht.

DKIM hilft auch, Spam zu blockieren und anderen Missbrauch von Nachrichten, wie z. B. Phishing, zu verhindern.

Wie funktioniert DKIM?

DKIM fügt dem Header Ihrer E-Mail eine digitale Signatur hinzu. Dies geschieht durch die Verwendung eines Paares von zwei Verschlüsselungsarten.

Ein privater Schlüssel fügt einen verschlüsselten Signatur-Header zu allen ausgehenden Nachrichten hinzu, die von Ihrem Newsletter-Tool aus versendet werden. Jede Domain hat ihren eigenen einzigartigen privaten Schlüssel. 

Ein öffentlicher Schlüssel wird Ihrem Domain Name System (DNS)-Eintrag hinzugefügt. Der Empfänger-Server verwendet den öffentlichen Schlüssel, um die Quelle der Nachricht zu verifizieren, indem er die versteckte Signatur aus dem Header der Nachricht entschlüsselt. Er erkennt, ob die Nachricht von Ihnen kommt und ob der Inhalt der Nachricht verändert wurde.

Sobald der Empfänger-Server die Signatur verifiziert hat, passiert die Nachricht DKIM und gilt als authentisch. 

Warum sollte ich DKIM verwenden?

Mit der DKIM-Verifizierung werden Ihre E-Mails weniger wahrscheinlich als Junk oder Spam kategorisiert – natürlich unter der Voraussetzung, dass der Inhalt der Nachricht selbst nicht als Spam eingestuft wird. Durch die Verwendung von DKIM lassen sich auch Spoofing und Phishing Ihrer E-Mails leichter vermeiden, da ein fehlendes DKIM ein Hinweis darauf ist, dass die E-Mail wahrscheinlich gefälscht ist. 

Another significant benefit of DKIM is that it enables the receiving server to ensure that the content of the email is not altered along the way. 

Ein weiterer wesentlicher Vorteil von DKIM besteht darin, dass der empfangende Server sicherstellen kann, dass der Inhalt der E-Mail unterwegs nicht verändert wird.

Was ist SPF?

SPF (Sender Policy Framework) ist eine E-Mail-Authentifizierung, die bestimmt, welche Server die Domäne des Absenders als Zustelladresse verwenden können. Wenn versucht wird, Nachrichten im Namen desselben Absenders von anderen Servern aus zu versenden, werden die Nachrichten wahrscheinlich als Spam klassifiziert.

SPF trägt dazu bei, die korrekte Zustellung Ihrer E-Mails zu gewährleisten und verhindert, dass Spammer Ihre Domäne für böswillige Zwecke fälschen, z. B. zum Versenden von Hoaxes oder zur Verbreitung falscher Informationen.

Wie funktioniert SPF?

Zunächst erstellt ein Domänenadministrator einen SPF-Eintrag, indem er eine Richtlinie veröffentlicht, die festlegt, welche Mailing-Server berechtigt sind, E-Mails im Namen dieser Domäne zu versenden. Der Eintrag wird in den DNS-Eintrag der Domäne aufgenommen.

Wenn eine eingehende E-Mail beim empfangenden Mailserver ankommt, prüft der Server, ob für die Domäne der Adresse ein SPF-Eintrag angegeben ist. Wenn der SPF-Eintrag vorhanden ist, wird geprüft, ob der in der Nachricht verwendete sendende Server auf der Liste der zulässigen Absender steht. Stimmen die Adressen nicht überein, wird die Nachricht entweder auf Junk-Mail umgeleitet oder vollständig blockiert. 

Warum sollte ich SPF verwenden?

Eine Domäne, die durch SPF geschützt ist, wird mit geringerer Wahrscheinlichkeit als Spam angesehen werden oder von Spam-Filtern auf eine schwarze Liste gesetzt. SPF ist ein einfaches, aber wirksames Anti-Spam-System, da es die Verwendung gefälschter „von“-Adressen verhindert – eine Technik, die von Spammern häufig eingesetzt wird. 

Wenn Sie den SPF nicht aktiviert haben und Ihr Newsletter-Tool nicht in den SPF aufgenommen haben, werden nicht unbedingt alle Ihre E-Mails zugestellt. Der empfangende Mailserver kann nicht überprüfen, ob die zu empfangende Nachricht tatsächlich von Ihnen stammt. 

Muss ich sowohl DKIM als auch SPF verwenden?

DKIM und SPF ersetzen sich nicht gegenseitig, da sie die E-Mail-Sicherheit auf unterschiedliche Weise schützen. DKIM führt eine Authentifizierung auf Grundlage der Identität des Absenders durch, während SPF die autorisierten Server erkennt.

Die Verwendung beider Authentifizierungsprotokolle ist besonders wichtig beim Versand von Transaktions-E-Mails, da Spoofer oft vorgeben, E-Mails von einer Domäne zu versenden, die zu einer Bank oder einem Zahlungsdienst gehört. 
Die Einrichtung von DKIM und SPF nimmt nur wenig Zeit in Anspruch, aber die Vorteile können enorm sein. 

Dinge, die bei der Verwendung von DKIM und SPF zu beachten sind

DKIM und SPF sind für die Zustellung des Newsletters von großer Bedeutung. Ein kompetenter Newsletter-Tool-Anbieter weißt den Kunden auf DKIM und SPF hin oder kümmert sich im Auftrag des Kunden direkt um die Angelegenheit. 

Es ist wichtig, von Ihrem Newsletter-Tool-Anbieter eine Bestätigung zu erhalten, wenn DKIM und SPF auf Ihrem Account eingerichtet werden. Ein professioneller Anbieter kann Sie beraten und Ihnen helfen, diese Einstellungen vorzunehmen. Für die IT-Abteilung ist es in der Regel eine Frage von Minuten, bis die Arbeit erledigt ist. Der Anbieter sollte auch sicherstellen, dass Ihre Einstellungen auf dem neuesten Stand sind, wenn sich die Serverstandards ändern. 

Unterstützt LianaMailer DKIM und SPF?

Ja, das tut es. Wir senden automatisch Informationen über notwendige Aktionen bezüglich DKIM und SPF für jeden Liana®Cloud E-Mail-Marketing-Benutzer, nachdem sein Konto eingerichtet wurde.

Wollen Sie Ihr E-Mail-Marketing noch weiterentwickeln?

Erfahren Sie mehr über E-Mail-Marketing und laden Sie unsere gratis Anleitung für fortgeschrittene E-Mail-Marketer herunter. 

Download

Kommentieren

Kommentare

keine Kommentare