Tipp

4 Tipps zum Erstellen von Newslettern, die Empfänger lesen wollen

Kontaktieren Sie uns Apr 5, 2016
4 Tipps zum Erstellen von Newslettern, die Empfänger lesen wollen Personalisierung ist heute eines der wichtigsten Elemente, um erfolgreiche E-Mail Marketing Kampagnen durchzuführen, denn jede störende E-Mail kann die letzte E-Mail sein, die das Unternehmen an den Empfänger senden kann.

E-Mail Marketing ist noch immer der effektivste Kanal im digitalen Marketing und durch moderne und innovative Technologien ist es Unternehmen heute möglich, individuelle E-Mail Kommunikation durchzuführen.

Die Voraussetzungen für erfolgreiches E-Mail Marketing haben sich nicht geändert: Ein perfekt funktionierendes Tool, ein visuell ansprechendes Layout in der Corporate Identity des Unternehmens, eine hochwertige E-Mail Liste und individuelle und interessante Inhalte. Doch durch den schnellen Fortschritt entwickeln sich auch die Bedürfnisse der Kunden rasant weiter.

Wie können Unternehmen aus der Masse an E-Mails herausstechen und die Empfänger mit Newslettern begeistern, die sie wirklich interessieren? Wir haben vier Tipps zusammengestellt, die helfen, erfolgreiches E-Mail Marketing an verschiedene Zielgruppen durchzuführen.

1. Personalisieren des Anmeldeformulars auf der Website

Personalisierung ist heute eines der wichtigsten Elemente, um erfolgreiche E-Mail Marketing Kampagnen durchzuführen, denn jede störende E-Mail kann die letzte E-Mail sein, die das Unternehmen an den Empfänger senden kann. Bei der Personalisierung helfen die Berichte im Newsletter Tool und die Analysen auf der Website. Jedoch können Unternehmen schon bei der Anmeldung zum Newsletter einige Interessen des Abonnenten erfassen.

Ein modernes Tool hilft dabei, schnell und einfach individuelle Formulare zum Abonnement des Newsletters zu erstellen. Die Formulare können so viele Fragen enthalten, wie von den Unternehmen gewünscht, jedoch sollte beachtet werden, dass zu Beginn nur die wichtigsten Fragen gestellt werden, damit der Nutzer nicht durch ein zu kompliziertes Formular abgeschreckt wird. Vertiefende Fragen können auch noch später im Newsletter gestellt werden.

Bild: Lunette bittet die Kunden schon bei der Anmeldung für den Newsletter, ihre Interessen anzugeben.

Was muss beim individuellen Anmeldeformular beachtet werden?

  • Außer der E-Mail darf es keine Pflichtfelder geben, damit eine anonyme Nutzung möglich ist.
  • AB Split-Tests haben ergeben, dass eine Newsletter Anmeldung oben rechts doppelt so viele Adressen generiert.
  • Die Platzierung der Anmeldung im “Above the fold”-Bereich bringt eine zweistellige Zuwachsrate bei den Anmeldungen.
  • Das Danach zählt: Double Opt-In ist Standard und 74,4% der Konsumenten erwarten eine Willkommens E-Mail.

2. Niemals die mobilen Nutzer vergessen

Die mobile Optimierung spielt im gesamten Online Marketing eine wichtige Rolle. Ein nicht mobil optimierter Newsletter frustriert die Empfänger schnell und führt zu Abmeldungen. Wichtig ist zu Beginn, die Zielgruppe genau zu beobachten: Wie viele Empfänger öffnen meinen Newsletter auf mobilen Geräten und welche Geräte nutzen sie?

34,48 Millionen Deutsche surfen mit ihren mobilen Geräten im Netz. Diese Nutzer erwarten die gleiche Erfahrung wie über Desktop-Computer. Die Unternehmen haben nur kurze Zeit, um die Empfänger mit der E-Mail Kampagne zu überzeugen, dazu gehört nicht nur ein responsiver Newsletter. Wenn sie auf einen Call to Action im Newsletter klicken, müssen sie auf eine ebenfalls mobil-optimierte Landing Page geleitet werden.

Bild: Mykitas responsive Newsletter leiten die Empfänger auf eine mobil optimierte Landing Page, die inhaltlich und stilistisch dem Newsletter entspricht.

Warum mobil optimierte Newsletter?

  • Zwei Drittel der Deutschen besitzen ein Smartphone. 55% der Smartphone Nutzer in Deutschland lesen oder schreiben E-Mails über ihre Smartphones, 40% suchen nach Produktinformationen.
  • 42% der deutschen Arbeitnehmer lesen berufliche E-Mails über ihre mobilen Geräte nach dem Feierabend, 28% antworten auch. Dazu geben 42% an, dass sie private E-Mails in der Arbeitszeit lesen.
  • Der durchschnittliche Nutzer greift pro Woche 1500 Mal zum Smartphone, das sind 214 Mal am Tag.
  • Das Smartphone wird überall genutzt: Schon morgens im Bett liest der Nutzer E-Mails und checkt Social Media.

3. Moderne und interessante Inhalte versenden

Dass es um die menschliche Aufmerksamkeitsspanne nicht sehr gut bestellt ist, wurde nun schon oft berichtet. Deswegen müssen Unternehmen kreativ werden, wenn es darum geht, Interesse mit den Inhalten ihrer Newsletter hervorzurufen.

Bilder, Fotos und Grafiken

46% der Marketer sagen, dass Fotografie ein wichtiger Bestandteil ihrer derzeitigen Marketing und Storytelling Strategien ist. Das liegt daran, dass sich Menschen Inhalte besser merken können, wenn sie mit einem visuellen Element untermalt werden.

Auch im E-Mail Marketing unterstützen visuelle Elemente die Erinnerung der Empfänger an die Informationen, lassen die E-Mail schön und professionell wirken und helfen der Vermittlung der Corporate Identity. Mit einem modernen E-Mail Marketing Tool ist es kein Problem Bilder zu versenden, denn sie optimieren die Größe der Bilder automatisch, damit die Nachricht nicht zu groß für die Inbox der Empfänger wird. Wenn der Empfänger individuelle und interessante Inhalte von Unternehmen erhält, schätzt er die visuelle Untermalung besonders.

Marketing Automation

Beinahe jedes Unternehmen sammelt Informationen über seine Kunden von verschiedenen Quellen wie zum Beispiel der Website. Diese Daten können im E-Mail Marketing zum Vorteil genutzt werden, indem zum Beispiel Newsletter mit unterschiedlichen Inhalten an einzelne Segmente gesendet werden.

Die Kunden erwarten heute von den Unternehmen, nur Inhalte zu erhalten, die sie wirklich interessieren. Weswegen alle Kundendaten an einem zentralen Ort verwaltet werden sollten, auf den alle zugreifen können. So können auch Marketing Automationen durchgeführt werden, die Kunden zum Beispiel Angebote aufgrund ihrer Interessen senden oder nach einem Event um Feedback bitten. Dabei ist es aber wichtig, darauf zu achten, dass die Daten immer aktuell gehalten werden müssen.

Videos

Auch in Newslettern sind interaktive Inhalte zu empfehlen. Nach Vinyard steigt die Öffnungsrate (Opening Ratio, OR) von Newslettern um 58%, wenn bereits in der Betreffzeile ein Video erwähnt wird. Durch diese interessanten Inhalte können potentielle, aktuelle und bestehende Kunden dazu überredet werden, die Website wieder zu besuchen.

Gibt es also einen besseren Weg, ein Video zu erhalten, als es direkt in die Inbox gesendet zu bekommen? Moderne Technologien ermöglichen, Videos direkt über den Newsletter zu öffnen and anzusehen. Neben der höheren Öffnungs- und Klickraten der Newsletter durch Videos wird auch die Aufmerksamkeit und die Erinnerung der Empfänger an die Inhalte durch sie verbessert. Das Erhöht die Effektivität der E-Mail Marketing Nachrichten um ein vielfaches.

Bild: Mit modernen Tools können Videos den Empfängern bequem und einfach im Newsletter angezeigt werden.

Warum individuelle und interaktive Inhalte?

  • Die Menschen erinnern sich an 80% von dem, was sie gesehen oder getan haben, aber nur an 20% von dem, was sie gelesen haben.
  • Es ist 30 Mal wahrscheinlicher, dass eine Infografik angesehen wird, als dass ein Post gelesen wird, der nur aus Text besteht.
  • Die Motivation einen Text zu lesen wird durch farbige Visualisierungen um 80% erhöht.
  • E-Mails, die Videos enthalten, haben zu 96,38% höhere Klickraten als E-Mails ohne Videos.
  • 58% der B2B Marketer sagen, dass Videos die wirksamste Form im Content Marketing sind.
  • 15,8 Millionen Nutzer in Deutschland sehen sich Online Videos an.
  • 73% der Deutschen sind laut Google Consumer voll konzentriert, wenn sie sich ein Online Video ansehen. Aber in der Kürze liegt die Würze: 53% der Deutschen sehen sich Videos an, die kürzer sind als 5 Minuten.

4. Passende Landing Pages realisieren

Targeted Landing Pages sind wichtig für die Effektivität der Marketing-Aktionen, auch im E-Mail Marketing. Es ist wichtig, die E-Mail Nachrichten so kurz zu fassen wie möglich. Damit Unternehmen trotzdem die gesamte Botschaft an die Empfänger senden können, lohnt sich eine spezielle Landing Page mit den zusätzlichen Informationen einzurichten.

Nutzer werden nie lang nach Informationen auf der Website suchen. Wenn der Empfänger auf einen Link im Newsletter klickt, erwartet er ein kompaktes Paket an Informationen, das genau dem entspricht, was im Newsletter angesprochen wurde.

Landing Pages können als Unterseiten von Website oder Online Shop, getrennte Kampagnen-Website oder mit Hilfe des E-Mail Marketing Tools zur Unterstützung der Kommunikation erstellt werden. Innovative Services unterstützen bei der Erstellung des Templates für Newsletter und Landing Page, damit die visuelle Erscheinung die Nutzer nicht verwirrt.

Was ist bei Landing Pages zu beachten?

  • Unternehmen erreichen 55% mehr Leads, wenn sie die Anzahl ihrer Landing Pages von 10 auf 15 erhöhen.
  • Die Effektivität von Landing Pages muss getestet werden, die beliebteste Methode von Unternehmen sind AB Split-Tests.
  • Videos auf Landing Pages erhöhen die Conversion um 86%.
  • Visuelle Elemente (Fotos von Personen zum Beispiel) auf der Landing Page sprechen Nutzer an und wirken persönlich, professionell und vertrauenswürdig.

Möchten Sie Ihr E-Mail Marketing weiterentwickeln?

Kontaktieren Sie unsere Experten, wenn Sie unser Tool für E-Mail Marketing LianaMailer kennenlernen wollen. Mit LianaMailer erhalten Sie eine Site mit der Anmeldung zum Newsletter für Opt-In Abonnenten, responsive und stylische E-Mail Templates, passende Landing Pages und vieles mehr. Unser Service lässt Sie nicht allein: Konzentrieren Sie sich auf die Erstellung der Inhalte und Ihrer E-Mail Marketing Kampagnen. Wir sorgen dafür, dass die Technologie problemlos funktioniert.

Kontaktieren Sie uns

 

Quellen:
Google Consumer Barometer
Ecommerce Magazin
Stern
Mobile Zeitgeist: Studie von Tecmark
zd.net: Bitcom Studie
Absolit
Bluehornet
thecontentcloud
xerox
lifelearn

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen