Artikel

Warum responsive Gestaltung Sinn macht

Kontaktieren Sie uns Jun 26, 2014
Warum responsive Gestaltung Sinn macht Das Gestalten einer responsiven Seite ist schon ein anspruchsvollerer Job als ein herkömmliches Webseiten-Projekt. Die Entwicklung und das Testen der Technik erfordern Zeit, Mühe und ein fähiges Team.

Mehr und mehr Nutzer gehen heutzutage mit ihren mobilen Geräten online - auf Webseiten, Onlineshops und in ihre E-Mails. Zusammen mit diesem Wandel muss sich natürlich auch die Technik im Hintergrund verändern. Zum Glück tut sie das auch: Um den sogenannten mobilen Nutzern den gleichen Service bieten zu können wie jemandem mit einem Desktopcomputer, muss man sich schon vorweg entscheiden. Entweder wird eine separate mobile Seite gebaut, die simultan mit der Hauptseite funktioniert. In diesem Fall werden diejenigen, die mit einem mobilen Gerät unterwegs sind, automatisch zu ebenjener mobilen Version geleitet. Die zweite Option ist, die Hauptseite responsiv zu gestalten. Dann passt sich der Inhalt ganz von allein dem jeweiligen Endgerät größentechnisch an.

Warum responsive Gestaltung Sinn macht

Mit responsivem Design stellen Sie sicher, dass die Nutzer, die auf Ihren Seiten unterwegs sind, stets die optimale Ansicht geliefert bekommen, ganz gleich mit welchem Gerät. Auch eine separate mobile Seite, wie oben beschrieben, stellt natürlich eine mobilfreundliche Ansicht zur Verfügung - allerdings ist es bei zur Zeit etwa 230 verschiedenen Bildschirmgrößen nahezu unmöglich, für jedes Handy ein passendes Layout parat zu haben. Da erscheint responsives Design doch gleich viel logischer, nicht wahr? Denn wer kennt es nicht, dieses Gefühl der Frustration über eine schlecht ausgeführte mobile Seite...

Einige Fallstudien ergaben sogar, dass mit mobilen Geräten inzwischen mehr gekauft wird als von Desktopcomputern aus. Sollte dies wirklich der Realität entsprechen, kann ein responsiver Onlineshop unbestreitbar nur von Vorteil sein. Immer noch nicht überzeugt? Ein noch besseres Argument ist, dass responsive Gestaltung ein gutes Gefühl bei allen am Projekt beteiligten Parteien hinterlässt: Die Vertreter des Unternehmens können sich sicher sein, dass das Aussehen ihrer Marke immer das Gleiche bleibt, egal wer es mit welchem Gerät öffnet. Die Designer können direkt von Anfang an die Seite responsiv gestalten und sich sicher sein, dass die Technik sie nicht plötzlich im Stich lassen wird. Der Technikanbieter profitiert davon, den Kunden eine moderne Webseite bereitzustellen, die die Ansprüche von heute trifft und übertrifft. Und nicht zuletzt, die wichtigste Person, die von einer responsiven Gestaltung profitiert, ist natürlich der noch zufriedenere Nutzer.

Und die Kehrseite der Medaille?

Responsive Designs sind auch in Blog Posts viel diskutiert. Da bleibt eventuelle Kritik natürlich nicht aus, hauptsächlich bezüglich folgender Punkte:

  • Das Entwickeln von responsiver Technik erfordert Zeit, Aufwand und ein fähiges Team mit einer Menge Erfahrung
  • Das Testen der Technik ist schwierig und zeitaufwendig

Die oben genannten Kritikpunkte entsprechen der Realität und betonen insbesondere die Tatsache, dass ein Gestalten von responsiven Seiten Ihren technischen Partner selbstverständlich mehr fordert als ein herkömmliches Projekt. Hier bei Liana Technologies haben wir bereits die Grundsteine dafür gelegt, dass es für Sie oder Ihren kreativen Partner so einfach wie möglich wird, das Projekt zu starten. Während der kreative Part sich auf das bestmögliche responsive Design konzentriert, kümmern wir uns um die zugrunde liegende Technik und darum, dass auch alles wie geplant läuft. Kontaktieren Sie unseren Verkauf und erfahren Sie mehr! Die Liana Marketing Cloud-Produkt Familie hat nämlich außerdem Software für responsive Newsletter und responsive Onlineshops.

Kontaktieren Sie uns

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen