Artikel

Media Monitoring und Pressemitteilungen – Tools der Krisenkommunikation

Kontaktieren Sie uns Aug 12, 2015
Media Monitoring und Pressemitteilungen – Tools der Krisenkommunikation Um eine Krise voraussehen zu können, muss das Unternehmen immer auf dem Laufenden bleiben bei dem, was in den Medien und in den anderen öffentlichen Diskussionen passiert.

Krisen sind immer unerwünschte Gäste. Manchmal gerät man jedoch in Situationen, in deren Folge sich eine Krise ereignet, die das Image der Organisation schwächt. Es gibt viele Gründe für das Entstehen einer Krise. Es gibt genauso viele Beispiele für solche Situationen. Ob es sich um einen unbedachten Kommentar handelt, der sich auf Social Media zu einem Shitstorm entwickelt, oder um Streiks, die es ja in diesem Jahr schon zuhauf gab. In jedem Fall müssen die Unternehmen in der Krisensituation schnell reagieren. 

Schnelle bedeutet in der Krisenkommunikation Macht. Im besten Fall kann das Unternehmen selbst die Krise in einen Vorteil verwandeln und dazu benutzen, sein Image zu verbessern. Das kann dann glücken, wenn das Unternehmen Bereitschaft, Können in der Krisenkommunikation und die Fähigkeit beweist, sich mit der Situation weiterzuentwickeln. Eine schnelle Reaktion im Falle einer Krise zeigt, dass die Zielgruppe dem Unternehmen wichtig ist und dass es immer auf dem neuesten Stand seiner Aktionen ist. 

Was haben Media Monitoring und das Veröffentlichen von Pressemitteilungen mit Krisenkommunikation zu tun? Diese Tools helfen, Krisen vorherzusehen und, wenn man von einer Krise überrascht wird, richtig zu reagieren. Wir wollen in diesem Blogartikel Wege aufzeigen, mit denen man mit Hilfe von Media Monitoring und Multichannel-Pressemitteilungen Krisen voraussagen und vor, während und nach der Krise richtig agieren kann. 

Vor der Krise

Um eine Krise voraussehen zu können, muss das Unternehmen immer auf dem Laufenden bleiben bei dem, was in den Medien und in den anderen öffentlichen Diskussionen passiert. Es ist wichtig zu wissen, wie und in welchen Kanälen über das eigene Unternehmen, die Branche und die Konkurrenten gesprochen wird. Richtig durchgeführtes Media Monitoring ist problemlos und sehr informativ. Außerdem ermöglicht es das Erkennen von Krisen schon in einer frühen Phase.  

Das Media Monitoring kann so aufgebaut werden, dass die Ergebnisse sofort mit dem Bericht, der den Nutzern per E-Mail gesendet wird, überprüft werden können. Auf diese Weise kann auf die Informationen über das Unternehmen betreffende Angelegenheiten immer und überall zugegriffen werden. Das ermöglicht es Ihnen eine Krisensituation vorauszusehen und die entsprechenden Aktionen sofort durchzuführen. 

Durch effektives Media Monitoring kann eine Organisation auch die Kommunikationskanäle erkennen, die für das Veröffentlichen ihrer Pressemitteilung von Bedeutung sind. Es ist wichtig zu wissen, welche Social Media Kanäle die eigene Zielgruppe nutzt und am aufmerksamsten verfolgt, damit die Kommunikation im Fall einer Krise besonders über diese Kanäle laufen kann. 

Während der Krise

Während der Krise ist es überaus wichtig, die ganze Zeit auf dem neuesten Stand zu bleiben. Media Monitoring gibt dafür ein Tool, das durch manuelle Arbeit nicht ersetzt werden kann. Media Monitoring zeigt Ihnen die Nachrichten, Diskussionen und deren Inhalte, nur wenige Minuten nachdem sie Online erschienen sind. Dadurch wissen Sie immer, welche Informationen in der Berichterstattung fehlen und können Ihre eigene Perspektive hervorheben. 

Es ist aber auch wichtig, dass die Kommunikation effektiv und schnell über die richtigen Kanäle und an die richtigen Empfänger abläuft. Ein Multichannel-Service zur Veröffentlichung von Pressemitteilungen ist das richtige Tool, die eigene Zielgruppe während der Krise immer über die aktuellen Entwicklungen zu informieren. Über den Service werden die Mitteilungen gleichzeitig an Medienvertreter gesendet, auf der eigenen Website angezeigt und auf den für Ihre Zielgruppe wichtigen Social Media Kanälen veröffentlicht. Mit Pressemitteilungen können Sie auf Ihre Aktivitäten während der Krise aufmerksam machen und auch beobachten, wie Ihre Pressemitteilungen aufgenommen werden und welche Aktionen sie auslösen. 

Nach der Krise

Wenn Sie sich um die Krise gekümmert haben und sich die Situation beruhigt hat, sollten Sie beobachten, zu welchen Auswirkungen es durch den Vorfall gekommen ist. Media Monitoring zeigt die Berichterstattung in den Medien auch nach der Krise und hilft Unternehmen, den allgemeinen Ton der Diskussionen und dessen Veränderungen zu verstehen. In einer Pressemitteilung können Sie wiederum darstellen, welche Aktionen Sie während der Krise durchgeführt haben und so zeigen, dass Ihr Unternehmen in Zeiten von Krisen effektiv arbeiten kann. 

Media Monitoring und Pressemitteilungen sind wichtige Tools für die Verwaltung des Image von Organisationen. Niemand wünscht sich, in eine Krise zu geraten, aber man muss vorbereitet sein, falls es zu einer Krise kommt. Media Monitoring und Pressearbeit bereiten vor und unterstützen die Organisationen im Fall einer Krise. 

Möchten Sie genauer wissen, wie Media Monitoring und unser Servive für Pressemitteilungen funktioniert und wie Sie damit Krisen verhindern oder auf eine Krise reagieren können? Kontaktieren Sie uns, um mehr zu erfahren.  

 /media/henkilokuvat/pr-cloud/lauri-sainio2.jpg

Lauri Sainio

Der Verfasser des Artikels arbeitet im Verkaufsteam von Liana Technologies für die Media Monitoring- und Pressemitteilungsservices der PR Cloud. Lauri hat viele Jahre Erfahrung in der Durchführung von Media Monitoring und mit Pressemitteilungen sammeln können. Er plant auch Schulungen zum Media Monitoring und zur Veröffentlichung von Pressemitteilungen. 

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen