Artikel

Grundlagen für Pressemitteilungen – vier mal richtig

Kontaktieren Sie uns Apr 17, 2015
Grundlagen für Pressemitteilungen – vier mal richtig Produzenten von hochwertigen Inhalten bekommen Aufmerksamkeit in den Medien und werden als Experten Ihrer Branche angesehen.

Die Beziehung zwischen den Medien und der Unternehmens- und Organisationskommunikation ist wechselseitig: Beide brauchen einander gegenseitig. Damit die Zusammenarbeit funktioniert, muss beim Versenden von Pressemitteilungen auf die Bedürfnisse des Empfängers geachtet werden. Im besten Fall entsteht eine lang anhaltende Beziehung, aus der beide Parteien Vorteile ziehen können. 

In der Praxis müssen Sie die richtigen Inhalte zur richtigen Zeit an die richtigen Menschen am richtigen Ort versenden. Im Gegenzug bekommen die Produzenten von guten Inhalten Sichtbarkeit und nach einiger Zeit das Image als Experte in seiner Branche. 

Richtige Inhalte zur richtigen Zeit

Der Erfolg einer Pressemitteilung hängt an erster Stelle von der Zeit, dem Wert der Neuigkeit und davon ab, ob sie informativ ist. Aber auch die aktuellsten Pressemitteilungen funktionieren nicht, wenn der Inhalt schlecht ist. 

Ob die Pressemitteilung gelesen wird, entscheidet oft die Überschrift. Wenn sie zu lang oder unklar ist, wird die Nachricht nicht geöffnet. Anhand der Überschriften wird versucht die News-Perle zu finden, die sowohl die Journalisten als auch andere Leser interessiert. 

Die nächste Stufe ist die Einführung. Der erste Abschnitt sollte kurz, themen- und inhaltsbezogen sein. Wenn aus der Überschrift und der Einführung nicht klar hervor geht, was das Thema der Pressemitteilung ist, wird selten weitergelesen. 

Einge gute Pressemitteilung ist ein simpler und schmuckloser Fachtext. Verkaussprache, Modeausdrücke, Jargon und Adjektivketten sollten weggelassen werden. Stattdessen sollten Sie Links zu qualitativ hochwertigen Bilder, neuen Forschungsergebnissen und anderem Zusatzmaterial teilen, die den Journalisten Zeit sparen und die Chancen erhöhen, dass sie die Pressemitteilung lesen. Vergessen Sie nicht die Kontaktinformationen - und stellen Sie sicher, dass die Kontaktpersonen zur Zeit der Veröffentlichung der Pressemitteilung bereit sind, Fragen zu ihr zu beantworten.  

Wenn man Sprache als Werkzeug verwendet, braucht man viel Können. Stellen Sie sicher, dass die Pressemitteilung keine Schreibfehler oder komplizierte Satzstrukturen enthält. Der Inhalt muss bündig gefasst werden und alles sollte auf eine A4-Seite passen. 

An die richtigen Personen am richtigen Ort

Beim Versenden von Pressemitteilungen geht es nicht nur darum, so viele Medienvertreter wie möglich zu erreichen. Das wichtigste Ziel ist es, als Experte in seiner Branche anerkannt zu werden. 

Genaues Zielen verspricht dabei Erfolg. Oft ist es den Aufwand wert, unterschiedliche Versionen von Pressemitteilungen für die Vertreter verschiedener Branchen oder Regionen zu erstellen. Ein Unternehmen mit Sitz in Berlin sollte sich den Medien der eigenen Region mit anderen Worten annähern als den landesweiten oder internationalen Medien. So verlangen Zeitungen und Zeitschriften der eigenen Branche auch technischere Inhalte als die anderen Medien.  

Sie sollten Ihre Inhalte kontinuierlich und beständig anbieten. Das Ziel ist es, dass die wichtigsten Medienvertreter den Namen des Senders der Pressemitteilung wissen, wenn Sie sehen, welche nützlichen Inhalte die Nachricht für sie enthält. 

Wenn zur Zeit der Veröffentlichung nicht über die Pressemitteilung geschrieben wird, kann sie auch später von Nutzen sein. Viele Journalisten sammeln zunächst Material aufgrund von Pressemitteilungen und suchen Tipps für zukünftige Artikel, mögliche Interviews und Experten der Branche. 

Im besten Fall kann die langfristige Pressearbeit die Richtung der Kommunikation umdrehen. Experten der Branche kommentieren oft aktuelle Themen auf die Initiative der Journalisten hin. Dann ist die Pressearbeit gelungen. 

Interessieren Sie sich für effektive Pressemitteilungen?

Mit dem Multi-Channel-Verteilungsservice von LianaPress.de können Sie einfach und gezielt Ihre Pressemitteilungen an die Medien und andere Zielgruppen versenden. Unser Service bietet Ihnen über 10.000 Kontakte. Wenn Sie es wünschen, können die Empfänger Ihrer Pressemitteilungen auf Journalisten aus Ihrer Branche begrenzt werden. Lernen Sie den LianaPress.de-Service kennen und kontaktieren Sie uns. 

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen