Artikel

Die Zeiten des Spammens sind vorbei

Kontaktieren Sie uns Jul 23, 2014
Die Zeiten des Spammens sind vorbei Ein Spammer setzt auf Quantität statt Qualität. Wenn tausende von Empfängern mit Werbung bombardiert werden, wird schon einer dabei sein, der es sich durchliest... Ob die Informationen erwünscht sind oder nicht, ist dabei ganz egal. Professionelles E-Mail Marketing geht da anders vor!

Wer E-Mail Marketing sagt, muss auch Spam sagen. Da führt kein Weg dran vorbei. Das heißt jedoch keineswegs, dass diese beiden Begriffe synonym verwendet werden - ganz im Gegenteil. Anstatt soviele E-Mails wie möglich zu versenden (spray & pray), konzentrieren sich professionelle E-Mail Marketer auf interessanten, relevanten und hochwertigen Inhalt an eine (und hier liegt der Schlüssel) sorgfältig ausgewählte Empfängerliste. Das klingt doch gar nicht so verkehrt, richtig? Dennoch ist die Existenz eines schlecht gestalteten, ständig an der Grenze zum Spam balancierenden E-Mail Marketings nicht abzustreiten. Und das ruiniert natürlich den Ruf des digitalen Marketings im Allgemeinen.

Spam vs. Professionelles E-Mail Marketing

Wussten Sie, dass S.P.A.M. eine Abkürzung für "Sending Persistent Annoying (E)mails" ist? Es bedeutet auf deutsch etwa "Hartnäckiges Senden von nervigen E-Mails". Das macht Sinn. In den letzten Jahren war Spam ein vieldiskutiertes Thema. Obwohl Spam, Reklamepost, oder ganz einfach Müll, in den Augen der Empfänger abzunehmen scheint, sind es in Wirklichkeit natürlich die Spam-Filter, die immer besser werden und so die tatsächlich ansteigende Anzahl an unerwünschten Sendungen schon abfangen, bevor man sich damit rumärgern muss. So bleibt mehr Platz und Toleranz im E-Mail Eingang für interessante und erwünschte E-Mails - unter anderem auch durchaus für E-Mail Marketing Nachrichten. Solange Inhalt interessant und relevant ist, stört er Empfänger auch nicht. Ganz im Gegenteil, die meisten Menschen sind an für sie bedeutungsvollem Inhalt sogar sehr interessiert!

Ein "Spammer" kümmert sich nicht so sehr um die Qualität der Mails, als vielmehr um die Anzahl an Empfängern, die er erreicht. Je mehr E-Mails versandt werden, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass jemand unter den Empfängern ist, der sich tatsächlich dafür interessiert - so lautet die Theorie. Ob diese Informationen auch erwünscht sind oder gar angefordert wurden, wird dabei nicht berücksichtigt.  Dass dies auf viele Arten die falsche Nachricht übermittelt, lässt sich schon bei kurzem Nachdenken vermuten. Professionelles E-Mail Marketing hat daher einige nicht zu verachtende Merkmale, die es ganz eindeutig vom herkömmlichen Spam unterscheiden:

  • Der Inhalt wird sorgfältig gestaltet. Auf Professionalität und vor allem fehlerfreies Schreiben wird besonders Wert gelegt. 
  • Die E-Mails werden vom Empfänger ausdrücklich angefordert (sogenanntes Opt-in Verfahren), in Deutschland ist zweifaches Opt-in sogar gesetzmäßig vorgeschrieben
  • Es muss immer die Möglichkeit gegeben sein, sich wieder aus dem Newsletter auszutragen (Opt-out). Dies sollte auch nicht verborgen oder kompliziert gestaltet, sondern ganz einfach in der E-Mail selbst per Link zugänglich sein.
  • Generell gilt ohnehin, sich streng nach den Regeln und Gesetzen des jeweiligen Landes zu richten. In anderen Ländern mag es zwar etwas weniger strikt als in Deutschland zugehen, aber wer nichts zu verbergen hat, muss ja auch nicht so tun, richtig? 

Sollte eine Nachricht dennoch einmal von einem Spam-Filter abgefangen werden, bedeutet das, der Newsletter wird ab nun nicht mehr bis zum Empfänger durchgestellt. Im schlimmsten Fall kann sogar ein ganzer Server auf der "Schwarzen Liste" landen - dann kommen gar keine E-Mails mehr von dem Unternehmen, das diesen Server nutzt, durch. Das ist übrigens einer der Hauptgründe, warum es Sinn macht, die Software eines professionellen Dienstleistungsanbieters für E-Mail Marketing zu nutzen. Zusätzlich zu vertrauenswürdigen und verlässlichen Servern bietet ein professionelles und bewährtes Dienstleistungsunternehmen auch Hilfestellung und Beratung für ein nachhaltiges, kompetentes E-Mail Marketing. Warum also kompliziert, wenn es auch einfach geht?

Warum eigentlich?

Wenn E-Mail Marketing doch so kompliziert ist, und so viele Dinge zu bedenken sind, und es am Ende doch wieder im Spam Filter landen könnte - wofür eigentlich der ganze Aufwand? Ganz einfach: es lohnt sich. Korrekt durchgeführt ist digitales Marketing nicht nur einflussreich, sondern auch extrem kosteneffektiv. Einflussreich, weil jede E-Mail für den jeweiligen Empfänger eine persönliche Kontaktaufnahme ist. Mehr und mehr Menschen weltweit haben E-Mail Zugang, so entsteht ein schnelles, zeitloses und globales Kommunikationsmittel. Wer die E-Mail geöffnet, gelesen, und sich durchgeklickt hat - solche und mehr Ergebnisse können einfach gemessen und nachverfolgt werden. Und das ganz einfach vom Computer aus, ohne langwierige Erhebungen und kostenfressende Maßnahmen.

Wenn Sie stets sicher stellen, dass Ihre Kommunikation erwünscht und interessant ist, und Sie niemanden zu etwas zwingen, sind Sie, wie immer im Leben, schon auf dem richtigen Weg. Als Belohnung warten auf Sie neue Kunden, glückliche existierende Kunden, und eine verbesserte Kommunikation, auch intern. 

Mit seiner dynamischen Eigenschaft ermöglicht E-Mail Marketing ein unabhängiges, selbsttragendes und nachhaltiges Marketing. Die für E-Mail Marketing genutzte Software hat sich enorm entwickelt und kann bereits mit wenigen technischen Grundkenntnissen spielend leicht genutzt werden. Coding-Kenntnisse oder das Warten auf die IT-Abteilung gehören der Vergangenheit an.  

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mehr über E-Mail Marketing Gebräuche und Praktiken besprechen möchten.

Machen Sie sich doch einfach selbst mit unserem LianaMailer bekannt, wenn Sie auf den Zug des professionellen E-Mail Marketing aufspringen möchten.

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen