Artikel

11 kleine Marketing- und Kommunikationsvorsätze für das neue Jahr

Kontaktieren Sie uns Jan 19, 2016
11 kleine Marketing- und Kommunikationsvorsätze für das neue Jahr Überlegen Sie, wie Sie die Zeit, die Sie für Ihre Aktionen brauchen, verringern können. In der Praxis können bereits alle Systeme miteinander integriert werden.

Obwohl viele Vorsätze fürs neue Jahr nützlich wären, werden sie doch meistens nicht eingehalten. Es lohnt sich, mit kleineren Änderungen loszulegen, statt einen großen Umbruch zu versuchen. In Marketing und Kommunikation könnte das neue Jahr mit einigen dieser Strategien beginnen:

  1. Erstellen Sie Follow-Up Listen auf TweetDeck mit den wichtigsten Hashtags, Personen, Orten usw. für Sie, so bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand und es fällt Ihnen leichter auf Trends zu reagieren und Content entsprechend zu teilen.
  2. Planen Sie Ihre Inhalte. Dafür können Sie zum Beispiel Google Docs oder Coschedule nutzen.
  3. Trennen Sie sich von Ihren Post-Its und dem ewigen Versenden von Anleitungen per E-Mail und nutzen Sie ein digitales Tool wie Trello.
  4. Optimieren Sie Ihre Keywords für Social Media und Online Media Monitoring und bestellen Sie den Feed per E-Mail. Folgen Sie nicht nur Ihrer eigenen Organisation, aber auch Ihren Konkurrenten und allgemein Ihrer Branche. Wenn Sie den Feed beim Frühstück lesen, bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Reagieren Sie aber auch auf die neuesten Diskussionen.
  5. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und lernen Sie einfach zu nutzende Tools für die Content Creation kennen wie Canva (Bilder), Infogr.am (Infografiken) und Wideo (Videos).
  6. Erklären Sie nicht mehr übers Telefon, was viel leichter in einem Video zu erklären ist: Nutzen Sie das Screen Capture Tool Jing.
  7. Überlegen Sie, welche Aktionen automatisiert werden können – und setzen Sie es um. Die Meisten beginnen mit E-Mail Marketing-Kampagnen – Sie können mit einem Autoresponder beginnen, der gesendet wird, wenn jemand Ihren Newsletter bestellt. Für manche Aktionen lohnt sich auch eine Drip-Kampagne.
  8. Speichern Sie Ihre Pressekontakte an einem Ort und vergessen Sie Excel-Listen.
  9. Erweitern Sie das Publikum für Ihre Pressemitteilung, indem Sie sie in Social Media teilen, sie in Diskussionen verwenden und sie Influencern zukommen lassen.
  10. Beachten Sie die Suchmaschinen. Am wichtigsten ist das Erstellen von guten Inhalten, aber natürlich muss vorher die Basis stimmen.
  11. Überlegen Sie, wie Sie die Zeit, die Sie für Ihre Aktionen brauchen, verringern können. In der Praxis können bereits alle Systeme miteinander integriert werden. Wie viel Zeit können Sie sparen, wenn zum Beispiel Anmeldungen für Ihr Event automatisch an das E-Mail Marketing System gesendet würden? Oder wenn die Informationen aus dem E-Mail Marketing Tool an das CRM-System gesendet werden und andersherum?

Mit der PR und Marketing Cloud von Liana Technologies verwalten Sie Ihr gesamtes digitales Marketing und Ihre Kommunikation schnell und problemlos. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Ihre digitalen Kommunikationstool 2016 weiterentwickeln wollen. 

Kontaktieren Sie uns

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Wie können sich Marketer auf GDPR vorbereiten?

Auch wenn der Datenschutz in Deutschland im Vergleich zu anderen EU-Ländern bereits heute streng gehandhabt wird, wird er sich im Jahr 2018 noch einmal verschärfen. Denn dann tritt die General Data Protection Regulation (GDPR) EU-weit in Kraft.

Mehr lesen

Die zehn häufigsten Irrtümer über Marketing-Automation

Marketer schätzen die vielen Vorteile, die automatisiertes Marketing mit sich bringt. Dennoch halten sich einige falsche Annahmen hartnäckig. Um die zehn häufigsten geht es in diesem Artikel.

Mehr lesen

Fünf Fragen und Antworten: So gelingt der Einstieg ins automatisierte Marketing

Der Einstieg in die Marketing-Automation kann ein langfristiges und teures Prozedere sein. Oder auch nicht. Wir beantworten fünf typische Fragen.

Mehr lesen

Kriterien für eine gute Newsletter-Software

Der Einsatz professioneller Software ist im E-Mail-Marketing eine Grundvoraussetzung für ansprechende Ergebnisse. Doch welche Kriterien sollte eine gute Newsletter-Software eigentlich erfüllen?

Mehr lesen

Key Opinion Leader – wer sind sie und warum sind sie wichtig?

Meinungsführer sollen dabei helfen, ein Unternehmen bzw. seine Produkte bekannter zu machen und Vertrauen aufzubauen. Sie vermitteln im Idealfall den Eindruck von persönlicher Nähe und schaffen dadurch ein Gefühl von Sicherheit.

Mehr lesen