Kommunikation mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz messbar machen

14.01.2019 0




Das Thema Künstliche Intelligenz (KI) und die Möglichkeiten, die sie mit sich bringt, werden in der Community der Marketing- und Kommunikationsfachleute heiß diskutiert. Auch wenn der Hype um KI oftmals sehr futuristisch wirkende Visionen mit sich bringt, haben viele Unternehmen großes Interesse an KI und ihrem Nutzen für die tägliche Arbeit in Kommunikation und Marketing.

Auch Liana Technologies beschäftigt sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema und hat nun die ersten KI-basierten Features entwickelt, die in der Praxis genutzt werden können: Die PR-Software Liana® PR Cloud wurde um eine Funktion zum maschinellen Lernen erweitert, mit deren Hilfe nicht nur enorme Mengen an Online-Daten verarbeitet werden können, sondern auch die Tonalität von Nachrichten und Online-Diskussionen automatisch erkannt werden kann.

Was aber sind die Vorteile von Software, die sich KI zu Nutze macht? Wir haben einige Beispiele gesammelt, die Ihnen zeigen, wie KI Ihnen helfen kann, Ihre Kommunikation zu messen und Ihre Inhalte besser auf Ihre Zielgruppe auszurichten.

KI zeigt Ihnen, wer Ihre Pressemitteilung genutzt hat

Nach dem Sie Ihre Pressemitteilung versendet haben, möchten Sie wahrscheinlich wissen, welche Journalisten sie als Quelle für einen Text genutzt haben. Ein Medienbeobachtungsdienst, der KI verwendet, erkennt den Inhalt Ihrer Pressemitteilung und erstellt automatisch einen Monitor, der alle Artikel und Artikel zu dieser spezifischen Pressemitteilung erfasst. Auf diese Weise sehen Sie sofort, was in welchem Medium wann über Ihre Veröffentlichung geschrieben wurde, und Sie können die direkten Auswirkungen Ihrer Bemühungen erkennen.

KI erkennt die Tonalität von Texten

KI-basiertes Media-Monitoring kann den Inhalt der gesammelten Nachrichten und Artikel analysieren und erkennen, ob sie in einem positiven, neutralen oder negativen Ton geschrieben wurden. Typischerweise wird diese Tonanalyse von Menschen manuell durchgeführt, was bedeutet, dass der Prozess Zeit und Ressourcen benötigt. KI hingegen führt die Analyse automatisch in Echtzeit durch, auf diese Weise können Sie z. B. auf negative Nachrichten über Ihre Organisation deutlich schneller reagieren.

Eine mit KI erstellte Tonanalyse vermittelt auch einen Eindruck davon, wie das aktuelle Image Ihres Unternehmens oder Ihrer Marke in den Medien aussieht und welche Richtung sie für eine effektive PR-Arbeit einschlagen sollten.

Die KI-Funktion in der Liana® PR Cloud bestimmt den Ton von Nachrichten schnell und genau.

KI hilft dabei, ein Experte in einer bestimmten Industrie zu werden

Im Gegensatz zu herkömmlichen Medienüberwachungsdiensten können bei der KI-basierten Medienüberwachung Nachrichten zu einem bestimmten Thema ohne aufwändige Keyword-Optimierung durchsucht werden. Mit dem semantischen Medien-Monitoring können Sie leicht herausfinden, welche Themen in Ihrer Branche am meisten diskutiert werden, in welchen Kanälen diese Diskussionen stattfinden und welche Journalisten über die Themen berichten, die für Ihr Unternehmen relevant sind. Durch aktuelle und gut geschriebene Inhalte haben Sie und Ihr Unternehmen die Chance, sich vom Rest der Branche abzuheben und zu den wichtigsten Meinungsführern und Trendsettern Ihrer Branche zu werden.

Wie sieht es in Zukunft aus?

KI kann bereits all das, was in den vorherigen Beispielen beschrieben wurde. Aber was erwartet uns in der Zukunft?

Wir entwickeln aktuell weitere KI-Funktionen für unsere Lösungen. So wird es in Kürze dank KI möglich sein, geeignete Empfänger für Pressemitteilungen basierend auf dem Inhalt der Pressemitteilung und mithilfe unserer Mediendatenbank automatisch auszuwählen. Darüber hinaus wird unser Monitoring-Tool dank KI noch klarer erkennen, welche Themen und Inhalte für Ihre eigenen Kommunikationen relevant sind und die entsprechenden Kanäle sichtbar machen.

Wenn Sie an KI-basierter Kommunikation interessiert sind und mehr über die Dienstleistungen von Liana Technologies erfahren möchten, kontaktieren Sie uns.

Kontaktieren Sie uns

Kommentar

 

Blog abonnieren

Mehr als 34.000 Marketer haben unseren Newsletter bereits abonniert.