Artikel

Wie schreibe ich eine Pressemitteilung, wenn ich nichts zu erzählen habe?

Kontaktieren Sie uns Jan 26, 2016
Wie schreibe ich eine Pressemitteilung, wenn ich nichts zu erzählen habe? Das Folgen der aktuellen Diskussionen und Hinterlassen von Kommentaren lohnt sich, denn nur so wird man offiziell als Experte wahrgenommen, dessen Wort zählt.

Das Veröffentlichen von Pressemitteilungen ist wichtige und langfristige Kommunikationsarbeit, die, wenn sie richtig durchgeführt wird, einen der besten Wege darstellt, die Visibility zu verbessern und etwas für sein Kommunikationsbudget zurückzubekommen. Aber worüber soll man immer schreiben? Gerade dann, wenn es einem so vorkommt, als hätte man nichts, worüber man schreiben kann.

Die Faszination der alltäglichen Fakten

Man wird sehr schnell blind für die eigenen alltäglichen Geschehnisse und es kommt einem so vor, als wären die Geschichten seines Unternehmens keine große Sache. Aber oft verstecken sich berichtenswerte News im Alltag. Wenn man zurückdenkt an das, was im Unternehmen passiert ist – oder vorausschaut auf das, was bald passieren wird, findet man Themen, über die man schreiben kann. Ein paar Beispiele:

  • Die Eröffnung eines neuen Büros
  • Die Vereinbarung eines neuen Kooperationsvertrages
  • Die Nutzung einer neuen Technologie
  • Eine neue Website oder einen neuen Webservice
  • Eine Spende
  • Die Teilnahme an einem Event
  • Eine neue Veröffentlichung oder Rede
  • Die Markteinführung eines neuen Produktes
  • Die Verbesserung eines alten Produktes
  • Veränderungen im Personal
  • Umsatzwachstum
  • Das Erschließen neuer Märkte
  • Veränderungen im Marktgebiet oder im Umfeld
  • Neue Zielgruppen oder Segmente: ”Unternehmen A fand neue Kunden im Gesundheitswesen.”
  • Veränderungen im Betriebsmodel: "Unternehmen X wird sich auf das Wohlbefinden von Mitarbeitern konzentrieren."
  • Veränderungen in der Strategie: ”Unternehmen Y versucht den digitalen Markt zu erschließen.”
  • Veränderungen in der Art, alltäglich zu arbeiten: "Unternehmen S arbeitet papierlos – und mag es."
  • Jede Anerkennung oder Auszeichnung

Kommentare zu aktuellen Themen

Das Folgen der aktuellen Diskussionen und Hinterlassen von Kommentaren lohnt sich, denn nur so wird man offiziell als Experte wahrgenommen, dessen Wort zählt. Zum Beispiel so: 

  • Unternehmen M sorgt sich um die Umsetzung des Verbraucherschutzes
  • Unternehmen B heißt die Konkurrenz auf dem chinesischen Markt willkommen
  • Unternehmen X empfiehlt deutschen Jugendlichen Englisch zu lernen
  • Unternehmen L erinnert an die Fähigkeit des Individuums, die Unternehmensökologie zu beeinflussen
  • In Unternehmen X sind Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhandlungen keine Bedrohung
  • In der Gesellschaft C steht man klar für flexible Arbeitszeiten

Über ein Monitoring Tool können Diskussionen per E-Mail direkt in der Inbox landen. Diese Informationen helfen beim Brainstorming. Es ist überraschend, wie viele Ideen so gefunden werden können. 

Themen sind manchmal Saisonware

Zur Weihnachtszeit bieten sich weihnachtliche Themen an, während Mitte des Jahres das Sommerloch drückt. Zum Glück ändert sich das Wetter in Deutschland immer. 

  • Unternehmen H erinnert, wie wichtig der Brandschutz an Weihnachten ist.
  • Unternehmen J freut sich auf den Osterverkauf.
  • Unternehmen F berichtet, wie der Sommer die Verkäufe beeinflusst.

Unternehmen forscht

Überall, wo Unternehmen mit Kunden oder Partnern zusammenarbeiten, finden sich Themen für statistische Erhebungen. Statistiken interessieren Menschen, und aus ihnen können überraschend viele Themen für Pressemitteilungen entstehen:

  • ”Die Deutschen kaufen keine Magermilch.”
  • ”Deutsche Frauen kaufen 2,5 Paar High Heels im Jahr.”
  • ”Die Deutschen zieht es im Urlaub ins Warme.”
  • ”Die Deutschen lieben schwedische Krimis.”
  • ”So oft renoviert der Eigenheimbesitzer.” 



Bei Umfragen und Forschungen unter Kunden und Partnern finden sich oft interessante Ergebnisse. Themen lassen sich auch in den Bachelor- und Masterarbeiten von Studierenden finden. 

Stories, die nur wenige kennen

Keine Branche ist zu uninteressant, denn offensichtlich können nur wenige hinter die Kulissen blicken. In den meisten Unternehmen findet sich eine Story im Hintergrund, die erzählt werden sollte. Pressemitteilungen, in denen Stories erzählt werden, müssen sorgfältig erstellt werden, und sie brauchen Bildmaterial, um die Geschichte zu unterstützen. Zum Beispiel: 

  • Die Produkte von Unternehmen Y werden in einhundertjähriger Tradition hergestellt.
  • Unternehmen H weiß, wie es Deutsche zum Kauf überreden kann.
  • Die Gesellschaft Z stellt Langzeitarbeitslose ein, weil sie effektiver arbeiten.
  • Hätten wir es damals schon gewusst: Die lange Reise von Unternehmen H vom Startup zum internationalen Unternehmen. 
  • Aller guten Dinge sind Drei: Der Gründer von Unternehmen T scheiterte zwei mal, bevor er das Rezept zum Erfolg fand.
  • Der größte Teil der Museumsarbeit passiert hinter den Kulissen: Die Reise der Ming-Vase in die Vitrine.

Virale Stories erstellen

Wenn es nichts zu erzählen gibt, kann man eine Story selbst erstellen. Die Teilnahme an einem Event, Wohltätigkeitsarbeit, der kreativste Einsatz des Weihnachtsgeldes, so vieles bietet sich als Thema für Pressemitteilungen an. Die Überlegung sollte sein: Was macht mein Unternehmen anders oder besonders? Wenn man kreativ an die Sache geht, erstellt man vielleicht keine Pressemitteilung mehr, sondern findet etwas ganz Neues. 

Pressemitteilung fertig, was nun?

Nur ganz selten haben Unternehmen Zeit, die Kontakte von Journalisten selbst zu verwalten. LianaPress.de, unser Tool zum Veröffentlichen und Versenden von Pressemitteilungen, verfügt über tausende Kontaktinformationen und über das Online-Portal können noch viele mehr auf die Pressemitteilung zugreifen und sie teilen. Mit LianaPress.de können Pressemitteilungen lokal, national oder international in nur wenigen Minuten versendet werden.  

Erfahren Sie mehr

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Media Monitoring Services zur Unterstützung von Sales – 8 Tipps

Die Nutzung eines Media Monitoring Service hat viele Vorteile bei der Verwaltung der Reputation und im Kundenservice. Es ist natürlich auch wichtig, zu erkennen, dass Media Monitoring auch zum Vorteil in Sales Aktionen genutzt werden kann.

Mehr lesen

3 Wege, mit Social Media Listening zu beginnen

Die Nutzung von Social Media in Marketing und Kommunikation ist für viele nichts Neues mehr. Die meisten Unternehmen sind sich bewusst, dass das aktive Erstellen von Inhalten für Social Media Kanäle hilft, die Kunden an das Unternehmen zu Binden und die Kundenzufriedenheit zu steigern. Was aber in den meisten Unternehmen fast vollständig vergessen wird, ist Social Media Listening.

Mehr lesen

10-Punkte-Liste für einen guten Online-Kundenservice

Der moderne Kunde ist kritisch und macht auf Probleme einfacher (und schneller) aufmerksam und erwartet bei Bedarf sofort Unterstützung. Auf ihn wartet oft ein neuer Serviceanbieter, der bereit ist, auf das aufzubauen, was in der Vergangenheit schief gelaufen ist.

Mehr lesen

4 Vorteile von Media Monitoring Services

Warum sollte ein Media Monitoring Service für das Folgen der Informationen in den Medien genutzt werden? Der Service erleichtert die Monitoring-Aktionen, weil er die neuesten Ergebnisse schnell und übersichtlich anzeigt. Zusätzlich bietet er aber noch viele weitere Vorteile.

Mehr lesen

Der aktuelle Stand und die Zukunft der mobilen Entwicklung

Durch den Erfolg der Smartphones ist die Anzahl von mobilen Services in den letzten zehn Jahren fast explodiert. Und seit fünf Jahren entwickeln sich mobile Geräte von eigenständigen Devices zu Tools für die Online-Nutzung. Was sind die Faktoren und Konzepte, die die Entwicklung von mobilen Services in der Zukunft beeinflussen?

Mehr lesen