Artikel

Video und Content Marketing, Teil 2: 4 Wege, Videos zu nutzen

Kontaktieren Sie uns Jan 13, 2016
Video und Content Marketing, Teil 2: 4 Wege, Videos zu nutzen Video stellt eines der besten Medien zum Hervorrufen von Emotionen in der digitalen Welt dar. Auch aus diesem Grund werden sie so viel häufiger geteilt als andere Marketing-Inhalte. Mit Videos erhalten Sie mehr für Ihr Marketing Budget.

Im November haben wir uns angesehen, warum es sich lohnt, Videos in Marketing und Kommunikation zu nutzen, und gaben Tipps, wie Unternehmen mit Videos loslegen können. Jetzt wollen wir uns näher mit den Möglichkeiten beschäftigen, die das Video-Format bietet.

1. Das Brand Online stärken

Weil wir immer mehr Zeit Online verbringen, ist die Bedeutung des Online-Brand heute größer als jemals zuvor – so wichtig sogar, dass es getrennt betrachtet werden sollte. Informationen von Google stützen das, denn ihnen zufolge finden 57 Prozent der Kaufprozesse bereits statt, bevor der erste persönliche Kontakt hergestellt wurde – sowohl im B2B als auch im B2C. 

Nicht jeder konnte mit den Veränderungen Schritt halten und deswegen haben viele sonst starke Brands eine schwache Online Sichtbarkeit.

Die Online-Erfahrung setzt sich aus vielen Faktoren zusammen und die Onlinepräsenz muss umfassend und überzeugend sein. Das bedeutet in verschiedenen Branchen etwas anderes. Ist das Unternehmen in den richtigen Medien vertreten, taucht sie in Suchmaschinen über die richtigen Keywords auf, setzt sich das Personal aus Experten zusammen? Welche Suchergebnisse werden angezeigt, wenn nach dem Unternehmen gesucht wird? Und wie sieht das Ganze auf mobilen Geräten aus?

Ist das Unternehmen ein Vorläufer oder hinkt es in Sachen Social Media oder Online Kundenservice immer hinterher? Entspricht der Online Kundenservice der Kundenerfahrung im Ladengeschäft, oder schreit der Kunde vergeblich um Hilfe, wenn die Zahlungssysteme nicht funktionieren? Wie funktioniert die Website?

All das beeinflusst die Wahrnehmung der Kunden vom Unternehmen. Das Markenerlebnis wirkt auf die Kundenloyalität und die Qualität der Erfahrung – und deswegen direkt auf die Verkaufszahlen.

Video: Warum und wie?

Video Content wird immer häufiger dazu genutzt, Informationen über Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Unternehmen, die in den Video-Suchergebnissen erscheinen, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil, da Suchmaschinen Videos bevorzugen und nicht alle Unternehmen Videos erstellen. Video Content bringt Abwechslung in Ihre Online-Inhalte, außerdem stellen Sie eine Abwechslung in der Kundenerfahrung auf Websites dar und sind effektiv.

Videos funktionieren besonders gut in der Unternehmenskommunikation, die zur Erstellung oder Stärkung eines Brands dienen sollen, da in ihnen visuelle Medien, Musik und Stories kreativ genutzt werden können. 

Video stellt eines der besten Medien zum Hervorrufen von Emotionen in der digitalen Welt dar. Auch aus diesem Grund werden sie so viel häufiger geteilt als andere Marketing-Inhalte. Mit Videos erhalten Sie mehr für Ihr Marketing Budget.

Hier finden Sie ein Beispiel für Unternehmensmarketing in Form einer Story der Lego Group:

2. Pressemitteilungen und PR-Arbeit Online

Schon seit vielen Jahren bedeutet PR nicht mehr nur das reine Senden von Pressemitteilungen an Journalisten und der Aufbau von Beziehungen auf Events: Das Internet spielt eine immer größer werdende Rolle. Pressemitteilungen müssen auch Online zu finden sein und sollten auf Social Media geteilt werden. Das Unternehmen und im besten Fall auch die Mitarbeiter sollten als Experten in den Online Kanälen dargestellt werden. Auch Networking findet vor allem Online statt.

Video: Warum und wie?

Obwohl bekannt ist, dass Pressemitteilungen mit Bildern, Videos oder Graphen am erfolgreichsten sind, wird der Hauptteil noch ohne visuelle Medien gesendet. Die Unternehmen, die wissen, wie man die Möglichkeiten zum Vorteil nutzt, stechen aus der Menge heraus.

Ein professioneller Online-Auftritt ist ein Schlüsselfaktor, wenn Sie sich als Experte in Ihrer Branche darstellen wollen. Sie sollten Ihre Mitarbeiter interviewen, diese Videos auf Youtube und andere Video-Portale stellen – und sie über Ihren Account als auch über Pressemitteilungen zur Verfügung stellen.

Youtube ist die zweitbeliebteste Suchmaschine in der Welt, natürlich wird sie auch von Journalisten genutzt. Stellen Sie sicher, dass Journalisten gute und aktuelle Inhalte zu relevanten Themen von Ihnen finden. Bieten Sie zum Beispiel aktiv an, interviewt zu werden. Wenn professionelle und vorzeigbare Interviews von Ihnen Online gefunden werden können, fragen Journalisten sicher auch in Zukunft nach Kommentaren von Ihnen. 

Beispiel für Online-PR, JAMF Software's CEO Chris Pearson:

3. Wichtige Zahlen zur Website

Die drei wichtigsten Zahlen für eine Website sind die Anzahl der Besucher, die Zeit, die auf der Site verbracht wurde, und die Conversion. Nutzerfreundlichkeit, ansprechende Inhalte, der Kundenservice und die technische Funktionalität verstecken sich hinter diesen Zahlen.

Video: Warum und wie?

Besucher zur Site leiten: Videos werden häufiger als andere Inhalte geteilt und sie helfen, Besucher über Social Media und Newsletter auf die Website zu leiten. Stellen Sie sicher, dass sowohl das Video als auch das Videoportal klare Möglichkeiten und Anregungen liefern, Ihre Website zu besuchen.

Besucher auf der Site halten: Besucher von Websites wollen einfache, schnelle und relevante Informationen oder Unterhaltung. Und Video ist ein praktisches Format dafür. Besucher verbringen mehr Zeit auf Sites mit Videos. Videos können auch als Tool für Anleitungen genutzt werden: Wenn etwas an Ihrem Produkt oder Service kompliziert zu verstehen ist, zeigen Sie einen kurzen Guide als Video auf Ihrer Site.

Besucher zum Kauf motivieren: Besucher, die sich ein Video über das Produkt angesehen haben, entscheiden sich häufiger für den Kauf. Ein gutes Video kann zudem den Kundenservice (Anleitungen oder Produktpräsentationen) oder sogar Sales Meetings ("Warum Sie unser Kunde werden sollten") ersetzen. So verwandeln Sie Ihre Website-Besucher in Kunden. Verwenden Sie immer klare Call-to-Actions: "Jetzt buchen" oder "Demo anfordern".

4. Verstärkung der Arbeitgebermarke

Die Wahl eines Arbeitgebers beinhaltet viel mehr als die Bewertung einer Stellenanzeige. Erscheint das Unternehmen zuverlässig, bietet es Herausforderungen, ist es aktuell, wie sieht die Unternehmenskultur aus? Potentielle Mitarbeiter bilden sich ihre Meinung über das Unternehmen aufgrund des Bildes, das sich auf Twitter, LinkedIn, der Website und in Online Diskussionen, die in den Suchergebnissen erscheinen, ergibt. 

Weil Menschen so viel Zeit auf Arbeit verbringen, werden Entscheidungen diesbezüglich sowohl rational als auch emotional gefällt. Passt das Unternehmen zu Ihnen, wollen Sie Teil des Teams werden? Ist die Unternehmenshierarchie steif, oder entspannt und agil? Sie können diese Aspekte am besten in Videos oder mit Bildern ansprechen und Emotionen hervorrufen. 

Video: Warum und wie?

Mitarbeiter vorstellen: Empfehlungen der Peer-Group werden häufiger vertraut als Botschaften eines Unternehmens. In Videos, in denen die Mitarbeiter sich und ihren Job vorstellen, können Sie beide Botschaften verbinden. Sie schlagen zwei Fliegen mit einer klappe: Die Empfehlungen erscheinen glaubwürdig und sind gleichzeitig in einer Form, die das Unternehmen kontrollieren kann. Stellen Sie aber sicher, dass das Interview echt erscheint und aus dem Herzen kommt – Wenn Sie schummeln wird das erkannt. Schauen Sie sich ein Beispiel für Mitarbeitervideos von Metso an.

Alltag dokumentieren: Es ist hart den Alltag in einem Unternehmen zu verfälschen; Nichts erzählt die bessere oder echtere Geschichte über Ihre Unternehmenskultur als die Darstellung Ihres Alltags. Wählen Sie einen Kanal, über den sich das Unternehmen entspannt und frei vorstellen kann und nutzen Sie Anreize, um alle Mitarbeiter bei der Erstellung von Inhalten einzuspannen. Wenn ein Bild mehr als tausend Worte wert ist, ist der Wert eines kurzen Videos noch höher. Sehen Sie sich zum Beispiel den Instagram Account von Liana Technologies an.

Video zur Arbeitgebermarke: Videos funktionieren für jede Art von Branding, auch für die Arbeitgebermarke. In einem guten Video wird vom Arbeitgeber alles wichtige über das Unternehmen in zwei Minuten erzählt – In der gleichen Zeit kann viel weniger geschrieben werden. Sie finden ein Beispiel für ein Video zur Arbeitgebermarke bei SAS.

Weitere Beispiele für die vielen Wege, Videos zu nutzen:

  • Verringern Sie die Anzahl der Support-Anfragen, indem Sie den FAQ-Bereich mit Videos zu "Was sollten Sie in Problemsituationen tun" ersetzen.
  • Bringen Sie neuen Kunden mit Videos bei, wie sie Ihr Produkt oder Ihren Service nutzen sollten, zum Beispiel mit einer wöchentlichen Drip-Kampagne.
  • Vermarkten Sie sich als Experte mit einer Serie an Lernvideos.
  • Erstellen Sie ein Case Video anstelle einer Case Study, um Sales zu unterstützen.
  • Stellen Sie den Jahresbericht vor.
  • Führen Sie In-House Trainings.
  • Erstellen Sie eine Video Präsentation anstelle eines Whitepaper. 
  • Stellen Sie Studien oder Statistiken vor.

Würden Sie gern Videos in Ihrer PR-Arbeit oder im E-Mail Marketing nutzen? Kontaktieren Sie unsere Experten und erfahren Sie mehr.

Fanden Sie diesen Artikel interessant?

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um die neuesten Artikel direkt in Ihrem Posteingang zu haben.

Newsletter abonnieren

Artikelkommentar

Mehr Neuigkeiten

Studie: Wie beeinflusst die Platzierung von Links die CTR von Newslettern?

Können Analysen zeigen, worauf sich die Aufmerksamkeit der Leser richtet und wo Links platziert werden sollten? Ashish Kumar von der Aalto Handelshochschule und Jari Salo von der Universität Oulu haben sich diese Fragen in ihrer neuen Studie gestellt.

Mehr lesen

Der Kaufprozess im Wandel – Wie wird der Kunde zum Käufer?

Im März behandelten wir im Blog Omnichannel Marketing. Einer der wichtigsten Teilbereiche im Omnichannel Marketing ist das Identifizieren der digitalen Customer Journey und das Festlegen der Rolle der Marketing Kanäle. Jetzt wollen wir uns ansehen, wie der digitale Kaufprozess aussieht.

Mehr lesen

30 Vorteile von visuellem Content Marketing

Wie können Unternehmen aus der Content Marketing Masse herausstehen? Moderne Technologien unterstützen die Unternehmen heute bei der Einbindung von visuellen Inhalten in alle digitalen Marketing Aktionen. Wir wollen zeigen, warum es sich definitiv lohnt, visuelle Inhalte in die Content Marketing Strategie zu integrieren.

Mehr lesen

Tipps zur Nutzung von Bild und Video in Pressemitteilungen

Bestehen die Pressemitteilungen, die Ihr Unternehmen veröffentlicht, immer noch nur aus Text? Das nächste Mal, wenn Sie den Versand einer Pressemitteilung planen, sollten Sie sich auch auf die visuelle Erscheinung konzentrieren – Wir zeigen Ihnen warum.

Mehr lesen

Auf Social Media zuhören und aktiv teilnehmen

Wie kann Social Media also sinnvoll in die Arbeitszeit integriert werden? Und worauf sollten sich Organisationen bei der Social Media Kommunikation konzentrieren? Wir wollten das Thema aus der Sichtweise eines Experten betrachten und haben uns deswegen mit Piritta Seppälä unterhalten, die in Finnland als Social Media Trainerin tätig ist.

Mehr lesen